discount usability


Projektkosten sind sehr oft sehr knapp kalkuliert. Gerade bei Klein- oder Kleinstunternehmen ist kein Budget vorhanden, um sich ein Usability-Labor einzurichten oder einen Usability-Engineer zu beschäftigen.

Daher greift man sehr häufig auf die Methode des Discount-Usability-Engineering zurück, um
die gröbsten Usability-Bugs herausfiltern zu können und das Produkt benutzbar zu machen.

Für das Discount-Usability ist kein teures usability-Labor notwendig, da die Durchführung von User-Beobachtungen, bei der Ausführung von Aufgaben mit dem Produkt direkt in der tagtäglichen Anwendungsumgebung (Arbeitsplatz) vorgenommen wird. Die Probanden wenden dabei die Methode des "Think aloud" an, also das laute Überlegen während der Benutzung des Produktes. Somit ergeben sich sehr wichtige Hinweise, an welchen Stellen der Proband zufrieden oder weniger zufrieden mit dem Produkt ist.

Darüberhinaus werden Szenarien und Prototypen ((Paper-) Mockups) und Prototypen erstellt, um wichtige Funktionen und Features des zu testenden Produktes besonders hervorheben zu können. Somit kann im Dialog mit den Nutzern des Produktes auf deren Bedürfnisse eingegangen werden.

Bei der Discount-Usability-Methode kommt auch oftmals die Heuristische Evalution zur Anwendung, d.h. ein Usability-Experte wird das Produkt anhand vorgegebener Heuristiken basierend auf Checklisten bewerten. Das Ergebnis dieser Heuristischen Evaluation ist ein angefertiger Report, der unserem Auftraggeber ausgehändigt wird, damit er, falls Usability-Mängel festgestellt wurden, diese am Produkt verbessern kann.